Nach Freispruch bei Berufung erhalte ich nun sogar Morddrohungen!


I

  • HuiLui
    10. Oktober 2012 um 1:57 nachmittagsbearbeiten

    Hallo Frau Petra Karl
    Wir werden Ihnen die Hölle auf Erden bereiten.
    Ihre Stadtverwaltung

  • HuiLui
    10. Oktober 2012 um 2:06 nachmittagsbearbeiten

    Hallo Frau Karl,
    Wer seine Klappe zu weit aufreisst darf sich nicht wundern wenn er auf die selbe geschlagen wird. Wer austeillt sollte auch einstecken können und nicht im Jammertal versinken ;-) )
    Die Zeiten werden für Sie noch viel kälter werden deshalb mein Tipp: ZIEHEN SIE SICH WARM AN

    Schönen Tag noch

    Diese Kommentare erhielt ich unter:  https://piksozial.wordpress.com/about-me/

    Diese Drohungen erhielt ich per Kommentar und bekomme sogar Drohanrufe. Kann so etwas sein? Wo leben wir den? Wie seht Ihr die Sache?

Wahrscheinlich hat der Freispruch einige an Ihrer Überheblichkeit gekitzelt.

Wie damals erhielt ich zuerst einen Drohbrief, bevor ich die an den Haaren herbeigezogenen, verlogenen Anzeigen massenhaft erhielt.

Man fühlte sich wahrscheinlich großartig mich mit Lügen zu kriminalisieren, jedoch die Gesetzesbrüche sogenannter Beamter in Ludwigshafen eisern ignorieren und meine Rechte zu verletzen.

Mundtot sollst du sein! Du bist nichts! Wie kannst du es wagen an die Öffentlichkeit zu gehen und über unsere Schandtaten berichten? Und sich auch noch für die Schwachen einsetzen und Ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen. Dadurch haben sie der über eine Milliarde verschuldeten Stadt in ca. 6 Monaten, Kosten in Höhe von mindestens 100,000,– Euro verursacht, geschweige den Rechtsanwaltkosten und Beseitigung von Mängel in erheblichem Ausmass. Ein Nichts und Niemand, wir werden dich zermalmen!

Dies ist eine kurze Darstellung aus meiner Sicht wie man mich in dieser Zeit behandelt hat. Meine Zeugen wurden nicht vernommen. Aussagen zu meinen Gunsten einfach nicht mehr da. Rechtsbrüche gegen meine Person wie Rufschädigung, Schmähkritik und Angriff auf meine körperliche Unversehrtheit wurden unter den Tisch gekehrt. Da ich keine Lügen, sondern die Wahrheit als Bürger öffentlich machte und am Ende auch Namen fielen, bekam man es mit der Angst zu tun und musste sich durch fungierte Anklagen wehren.

Da dies jedoch nicht ganz so klappte, scheint man mich wirklich vernichten zu wollen.

Das gleiche Motto: schriftliche Drohungen, aber weitaus schlimmere Drohanrufe, wo man mich sogar mit Mord einschüchtern will, weil man ja weiß wo ich wohne.

Aber da muss ich durch und ich werde mich wehren. Öffentlich und auch mit anderen Wegen. Aber ich muss dabei nicht lügen wie diese feigen anonyme Schweine.

Dies hat mich nicht eingeschüchert, eher wieder zu leben erweckt. Na klar, ich werde etwas vorsichtiger sein, aber nicht einmal das wird mir meine neue Lebenfreude nehmen. Was habe ich schon zu verlieren? Geld, dass ich nicht habe, durch immer neu erfundene Strafbefehle? Muss ich es eben abarbeiten oder absitzen. Auch dies wird herumgehen.

Sollten die es ernst meinen und mir wirklich nach dem Leben trachten, dann kann ich es auch nicht ändern. Dann war meine Zeit reif.  Aber wenigstens weiß ich, dass ich versucht habe,  etwas zum Positiven zu ändern.

Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er behalten möchte.

Deshalb werde ich doch wieder weiter Misstände vor allen Dingen in dieser Stadt anzuprangern und auch öffentlich zu machen. Ich habe mich vorher nicht einschüchtern lassen und werde es nun ebenfalls nicht zulassen. Ich wurde nur eine zeitlang schachmatt durch private Problemen wie Krankheit.

Aber leider gibt es Menschen, die ihre Persönlichkeit aufgeben, damit ihre Person besser zur Geltung kommt.

Deshalb – lets get started!

Advertisements

Über P + P Edition

Traue niemals den strahlenden Augen eines Politikers, es könnte die Sonne sein, die durch seine hohle Birne scheint! Zeige alle Beiträge von P + P Edition

2 responses to “Nach Freispruch bei Berufung erhalte ich nun sogar Morddrohungen!

  • Wilma

    Habe ja schon Ewigkeiten hier nicht mehr gelesen und nur durch Zufall hier her geraten.
    Petra, Du scheinst nicht mehr so aktiv zu sein wie früher, man liest bzw. hört kaum noch was von Dir.
    Schlimm wie man mit Dir umgeht! Wie bekommst Du das auf die Reihe? Greift doch sicherlich die Psyche sehr an. Ist das der Grund dafür, das Du nicht mehr aktiv bist? Du erzähltest, dass Du Aussicht auf einen festen Job hättest. Was ist daraus geworden?

    Ich wünsche Dir für das neue Jahr Gesundheit, Kraft um weiter für die Rechte der Menschen zu kämpfen und ich wünsche Dir eine festen Job.

    Gruß
    W. F.

    Gefällt mir

    • petrakarl

      Hallo W.F.

      habe den Job nicht bekommen, da ich während der Probezeit als Minijob einen Arbeitsunfall hatte und mir meine Schulter ausgekugelt und gebrochen habe. Bin im Moment nicht öffentlich aktiv, aber ich recherchiere über Vorkommnisse intern.
      Deshalb weiß ich, dass man mich mal wieder anzeigen will. Manche Rechtsanwälte in Ludwigshafen plaudern zuviel aus dem Nähkästchen, um andere Leute vor mir zu warnen. Man will halt versuchen mich als Kriminelle zu präsentieren, damit meine Anschuldigungen nicht mehr soviel Gewicht haben.
      Außerdem will ich satirische Fernsehsendungen machen indem ich Verständis für korrupte Politker zeige, da die Menschen hier ja alles mit sich machen lassen. Auch mit Satire kann man aufklären.
      Danke für deine mail.

      Gruß
      Petra

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: