Konzerne – und wie sie die Steuer austricksen


von Peter Christian Nowak (p+p Edition)

In Deutschland werden massiv Steuern hinterzogen. Man geht davon aus, dass 50 bis 60 Milliarden Euro in der Staatskasse fehlen. Die Summen, die aus den Steuer-CD´s und Selbstanzeigen generiert werden können, sind dagegen ein Klacks.
Die ARD hat hierzu eine Dokumentation erstellt (plusminus) die aufzeigt, wie gerade bestimmte Konzerne sich der Lücken im Steuerrecht bedienen.
Erstklassige Steueranwälte finden auch dann stets eine Lücke im Gesetz, wenn man eine geschlossen hat. Sofort stoßen dann solche Experten in die nächste, die man im Finanzministerium übersehen hat. Und so entwickelt sich gewissermaßen ein Hase und Igel-Spiel, wobei die Politik immer den Kürzeren zu ziehen scheint. Man hat fast den Eindruck, dass die Politik gerne dieses Spiel mitspielt, um dem Kapital keine Probleme größerer Art zu bereiten.
In dem Beitrag der ARD (MDR) taucht immer wieder der Name einer Kanalinsel auf: Jersey.
Der Amazon-Konzern scheint hier für sich eine Oase gefunden zu haben, mit der der international operierende Versandhandel in Deutschland reichlich Steuern hinterzieht, ohne dass sich Schäuble groß darüber empört.

 

Kleine Buchhändlerin zahlt im Verhältnis mehr Steuern als Amazon

Aber warum machen die Länder überhaupt mit? Prof. Johanna Hey hat dafür folgende Erklärung. „Man kann das als Geschäftsmodell für ein Land bezeichnen. Die Konzernstandorte für Europa in ihrem Land zu haben, etwa von europäischen Unternehmen, das bringt Gewinne, dann kommen Arbeitsplätze nach, also Lohnsteuer fällt an. Dann kann man eben auch auf Unternehmenssteuer zu einem gewissen Teil verzichten. Man hat aber jedenfalls den Standort hier“, sagt sie. Darunter leiden deutsche Firmen, die ihre Geschäfte nicht in Steueroasen auslagern können. So geht es auch der Buchhändlerin Karola Brockmann. Sie hat zehn Angestellte Auch trotz wachsender Konkurrenz durch Online-Händler macht sie Gewinn und zahlt dafür Steuern. Sie zahlt jedoch im Verhältnis eindeutig mehr Steuern, als ihr größter Online-Konkurrent. (Quelle: MDR)

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/mdr/konzernsteuern100.html
Diese Sendung wurde vom
Mitteldeutschen Rundfunk produziert.

Paradiesische Zustände: Im Ausland können Konzerne mächtig Steuern sparen.

Advertisements

Über P + P Edition

Traue niemals den strahlenden Augen eines Politikers, es könnte die Sonne sein, die durch seine hohle Birne scheint! Zeige alle Beiträge von P + P Edition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: