Europa wird auf Dauer nicht überlebensfähig sein


geschrieben von Peter Christian Nowak

Durch die Presse ging es die Tage: Griechenland hat zum ersten Mal seit den vergangenen vier Jahren wieder Staatsanleihen verkauft. Merkel und Schäuble sehen und werten das als Erfolg ihrer Austeritätspolitik und sind ganz stolz drauf. Wie die Wirklichkeit in den südeuropäischen Staaten aussieht wird ignoriert: Denn mitnichten ist alles gut, weder in Griechenland noch in den anderen Krisenstaaten.

Jürgen Roth rechnet mit der europäischen Krisenpolitik ab, die er mit einem kalten Staatsstreich vergleicht.

Europa wird auf Dauer nicht überleben, weil hierzu ein wichtiges Element in Brüssel fehlt: Der soziale Zusammenhalt, der systematisch von IWF, Deutschland und der Europäischen Kommission zerstört wird. Ein Wirtschaftswachstum in den Krisenländern ist nicht in Sicht, obwohl Merkel und Brüssel das Gegenteil behaupten.

Den Südländern hat man – genau wie den Deutschen – die Agenda-Politik aufgezwungen, die irreparable gesellschaftliche Verwerfungen nach sich zogen. Desgleichen passiert nun in den Krisenländern.

Der Frankfurter Journalist, Jürgen Roth bei einem Interview mit HeiseOnline

Der Frankfurter Journalist, Jürgen Roth bei einem Interview mit HeiseOnline

Die politischen Folgen sind verheerend. Extrem nationalistische Bewegungen sind zunehmend Fluchtpunkte, um Merkels und Schäubles Sparpolitik zu entkommen. Bei der nächsten Europawahl wird sich dieser „Protest“ mit seinen negativen Auswirkungen unangenehm bemerkbar machen. Und das wird der Anfang vom Ende Europas sein.

Der investigative Journalist, Jürgen Roth, hat Europa in seinem neuesten Buch zum Thema gemacht und dabei Erstaunliches recherchiert.

http://www.heise.de/tp/artikel/41/41455/1.html

Akropolis in Athen

 

Advertisements

Über P + P Edition

Traue niemals den strahlenden Augen eines Politikers, es könnte die Sonne sein, die durch seine hohle Birne scheint! Zeige alle Beiträge von P + P Edition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: