Wer zahlt am Ende die Gasrechnung für die Ukraine?


Es scheint, dass uns die EU und die Ukraine-Krise in eine Lage bringt, die wiederum für uns Gaskunden in eine ziemlich unkomfortable Lage bringen wird.

Denn wir Westler sind die „neuen Freunde“ Kiews! Hoch lebe die Europäische Union!

geschrieben von Peter Christian Nowak

Der nächste Winter kommt bestimmt, und es könnte sein, dass uns bald durch die mehr als waghalsige Politik aus Brüssel die Rechnung für die Freiheit und den dilettantisch konstruierten Krisenmechanismus aus Deutschland und Europa die Gasrechnung präsentiert wird. Den USA ist das ziemlich schnuppe, weil sie von Gazprom nicht abhängig sind. Aber wir Deutschen sind es. Das vergisst man in Berlin wie Brüssel.

https://i0.wp.com/www.haz.de/var/storage/images/haz/hannover/aus-der-stadt/uebersicht/hannoveraner-erhaelt-gasrechnung-ueber-40.000-euro/10841674-1-ger-DE/Hannoveraner-erhaelt-Gasrechnung-ueber-40.000-Euro_ArtikelQuer.jpg

Wer zahlt die Gasrechnung für die Ukraine? Offenbar ist diese Frage für Europa unbedeutend, denn für Politiker spielt Geld keine Rolle. Am Ende sind immer die Bürger die Dummen. Viele von ihnen sind jetzt schon mit den gigantisch teuren Energiepreisen finanziell überfordert.

Die EU hat sich in eine „Condicio-sine-qua-non-Situation gebracht, die nichts anderes ist, als  die im Volksmund bekannte Mausefalle!
Für uns Deutsche ist nur eine Frage wichtig, die nach Brüssel adressiert ist: Wer zahlt am Ende den Preis der Freiheit?

Und wer sind am Ende die Dummen?

Schon kommen ganz merkwürdige Signale aus Brüssel, bzw. aus den Schlagzeilen der Boulevardblätter, allen voran die BILD: „Putin dreht uns den Gashahn ab“ – und ähnliche.
Das wird er nicht tun. Der ist ja nicht verrückt. Dass er seine sprudelnde Geldquelle durch eigene Dummheit versiegen zu lässt!

Aber er wird die Dinge so drehen, dass wir Europäer, bzw. vornehmlich wir Deutschen, das Gas bezahlen werden, was uns die Ukrainer klauen werden. Denn die Durchleitung nach Westeuropa führt durch die Ukraine. Und da bietet es sich förmlich an, wenn denn daheim die Öfen auszugehen drohen, dass man so eine Pipeline leicht anzapfen kann. Und Putin hat Deutschland unmissverständlich schon klar gemacht, dass hier die Differenz zwischen geklautem Gas und dem gelieferten von uns zu bezahlen ist.

Schließlich ist Deutschland und der Westen der „neue Freund“ Kiews.

Diese Art der ständig zahlenden Freundschaft ist eine, auf die ich gerne verzichten würde.
Sie ist das Ergebnis einer phantastischen Russlandpolitik, die im Kontext Ukraine buchstäblich die Konsequenzen nicht nur ignoriert hat, sondern, wie der berühmte Elefant im Porzellanladen, das diplomatische Porzellan zerschlagen hat.
Das kommt uns Deutsche noch teuer zu stehen.

Jens Berger von den Nachdenkseiten hat hierzu folgenden Beitrag geschrieben:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=21428#more-21428

 

Advertisements

Über P + P Edition

Traue niemals den strahlenden Augen eines Politikers, es könnte die Sonne sein, die durch seine hohle Birne scheint! Zeige alle Beiträge von P + P Edition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: