Monatsarchiv: Mai 2014

Beseitigung des deutschen Volkes

eingestellt von Petra Karl

gefunden unter: http://globalewelt.wordpress.com/

Was ist los in diesem Land ?

Das Ziel der Zionisten ist die Beseitigung des deutschen Volkes!
Der Morgenthauplan geht seiner Vollendung entgegen, die Industrie gibt es bald nicht mehr, die Deutschen bekommen viel zu wenig Kinder!
Wir sind durchmischt, ein viel Völkerstaat. (Multikulturell) werden fremdbestimmt und haben
keinen Friedensvertrag mit Alliierten. Und unser Land ist bis über beide Ohren verschuldet, aber keiner weiß bei wem! oder doch ? (Rothschild)
Zu den Schulden des Bundes kommen noch die Schulden von Ländern und Gemeinden. Aktueller Schuldensaldo lauter Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler vom 21.10.2010: 1.722.932.285.326 Euro
Die Gesellschaft ist gespalten in 70 % Arm, 20 % Reich, 10 % Superreiche, und es wird noch schlimmer.
Der Kampf Jung gegen Alt hat schon begonnen (die Großkonzerne entsorgen die Alten).
Man hat uns die D-Mark genommen, und jetzt geht auch noch das Euro Spielgeld über die Elbe.

In einer Zeit des Verrates, der Hurerei und der Blutsschande, hält generell der Glaube an die Heimat und die Sehnsucht nach der Erlösung des Volkes einen Deutschen davon ab auf die Knie zu fallen. Möget ihr den deutschen Staat zerschlagen, Deutschland wird hoch aus den Trümmern ragen, Einer schon wollte uns Deutschland nehmen, doch Deutschland lebt zu tief in den Seelen.

Deutschland ist weder Volksstamm noch Rasse, Deutschland ist Haltung, und niemals die Masse, Deutschland ist Pflicht nach Immanuel Kant, Deutschland ist Treue zu Volk und dem Land, Dienen der Sache bis in den Tod, Griff zu den Waffen, erst in der Not! In diesem Sinne….Pro Gloria Et Patria!

Quelle: http://totoweise.blogspot.com/


Deutschland geht es so gut wie lange nicht mehr

eingestellt von Peter Christian Nowak

10390521_852050711491186_8590687050801713927_n

Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel/934261.acht-prozent-koennen-sich-vollwertige-mahlzeiten-nicht-leisten.html

 

Angela Merkel, acht Prozent der Menschen in Deutschland können sich vollwertige Mahlzeiten nicht leisten!
Und Sie behaupten: „Deutschland geht es so gut wie lange nicht mehr.“ Das ist heuchlerisch und gelogen!“
Mehr als acht Prozent der Menschen in Deutschland kann es sich nicht leisten, mindestens jeden zweiten Tag eine Mahlzeit mit Fleisch, Geflügel oder Fisch beziehungsweise eine entsprechende vegetarische Mahlzeit einnehmen zu können.
Ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland hat nicht genug Geld, um unerwartet anfallende Ausgaben zu bestreiten – etwa Ausgaben für plötzlich anstehende größere Anschaffungen oder notwendig gewordene Reparaturen.
Auf Urlaubsreisen mussten knapp 22 Prozent der Bevölkerung aus finanziellen Gründen verzichten. Dies berichtete das Statistische Bundesamt unter Berufung auf Ergebnisse aus der EU-weit vergleichbaren Erhebung über Einkommen und Lebensbedingungen, die den Stand des Jahres 2012 repräsentiert.

Die Bundesstatistiker weisen darauf hin, dass die Lage in anderen europäischen Ländern für noch mehr Menschen so schlecht sei. Besonders betroffen sind in der Bundesrepublik die als armutsgefährdet eingestuften Bevölkerungsteile. Für sie waren die finanziellen Schwierigkeiten besonders groß: Fast drei Viertel von ihnen (73,2 Prozent) konnten unerwartet auftretende Ausgaben finanziell nicht aus eigener Kraft bewältigen – das sind mehr als im EU-Durchschnitt von 71,7 Prozent). Mehr als die Hälfte der Armutsgefährdeten (57,6 Prozent) von sich keine einwöchige Urlaubsreise leisten. Etwa ein Viertel von ihnen musste nach den offiziellen Zahlen aus finanziellen Gründen häufiger auf vollwertige Mahlzeiten verzichten.

Als armutsgefährdet gilt in Deutschland, wer nur ein Einkommen unter 882 Euro hat. Erst am Montag hatte der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. darauf hingewiesen, dass immer mehr Menschen die bundesweit rund 3.000 Ausgabestellen der Tafeln aufsuchen müssten, um einen Teil ihres Lebensmittelbedarfs zu decken. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, aber aus den Berichten der einzelnen Träger gehe hervor, dass die 2006 ermittelte Zahl von 1,5 Millionen regelmäßigen Nutzern mittlerweile weit übertroffen werde.“


So wird gegen Recht und Gesetz in Deutschland verstossen

eingestellt von Peter Christian Nowak

Dem Bundesanwalt in Karlsruhe fehlen tragfähige Beweise, dass die NSA IN DEUTSCHLAND FLÄCHENDECKEND ABHÖRT UND DAMIT MIRNICHTSDIRNICHTS MASSIV GEGEN RECHT UND GESETZ VERSTÖSST.

Und weil die Institutionen der Legislative wie Exekutive offensichtlich Institutionen sind, die mehr Angst vor den Amerikanern und deren bedrohliche Ungnade haben, und es auch viel leichter ist, normale, weniger importante Bürger in den Knast oder Psychiatrie (Fall Mollath) zu befördern, zieht man sich im Fall des NSA-Skandals eher und lieber die wasserdichten Untertextilien an.
Hinzu kommt, dass davon auszugehen ist, dass der BND im Gleichklang freundschaftlicher Zusammenarbeit mit den Vorturnern der 5 (Geheimdienste) gedeihlich bis zum aktuellen Datum zusammenarbeiten; wobei so ein paar lumpige Politiker wie Staatsanwälte nachderen Auffassung sich eher um Sozialbetrug bei Einheimischen wie Zugereiste kümmern sollten.
Und wie es aussieht geht auch die Rechnung auf: denn darüber regt „Leistungsträger“ sich offensichtlich lieber auf, als darüber, ob sein iPhone sich per eingebauter Kamera in seine intimsten Augenblicke einmischt, wenn es den Geheimdiensten so beliebt.
Kurz: Ich lebe in einem Land der merkwürdigsten Prioritäten und Menschen, die solche haben: einerseits die politischen Erbsenzähler, die sich fürchterlich sorgen, dass wieder braune Socken wie entsprechende Hemden mit den typischen braunen Symbolen menschlicher Abartigkeit in Irreversible Mode kommen, und andererseits die freundliche Entgegennahme der Kündigung fundamentaler Bürgerrechte!
Ein olveres Völkchen, ein merkwürdiges, vieleicht auch ein überängstliches, ständig darauf bedacht, ja nicht irgendwo anzuecken.

So ist denn auch die Hasenfüsserei aus Karlsruhe zu erklären – womit denn sonst…?