Schlagwort-Archive: Kriminalität

Erinnerungen an ehemaliges Austauschprogramm zwischen DDR und Algerien

An
die Bundesregierung                                                                 An email; internetpost@bundesregierung.de

z.Hd. Frau Bundeskanzlerin                                                    mit Bitte um Weiterleitung an alle Adressaten
Angela Merkel & alle Regierenden
im Auftrag des deutschen Volkes für das deutsche Volk
und nicht für Lobbyisten und Kapitalisten

Willy-Brandt-Straße 1
10557 Berlin

Mutterstadt, den 26.01.2016

Erinnerungen an ehemaliges Austauschprogramm zwischen DDR und Algerien und Bitte um Stellungsnahme

Hallo Frau Merkel,

ich wollte mal anfragen, ob Sie sich noch an o.g. Austauschprogramm in der ehemaligen DDR erinnern. Damals kamen  Studenten und junge Menschen aus Algerien, die entweder studieren oder eine berufliche Ausbildung machen wollten, in die damalige DDR,

Bestimmt wissen Sie auch noch, warum das Programm vorzeitig und schnell abgebrochen wurde oder falls es Ihnen entfallen ist, möchte ich es Ihnen nochmals in Erinnerung bringen.

Es war die hohe Gewaltbereitschaft seitens der meisten arabischen Landsleute , die in die damalige DDR kamen. Auch in der DDR wurden Frauen als Freiwild angesehen.

Bei Streitereien haben die algerischen Landsleute gerne und sehr schnell Messer gezückt. . Erinnern Sie sich noch?? Es kam zu vielen Schlägereien und Messerstechereien.
Falls ja – dann möchte ich Sie fragen, wie Sie es zulassen können, dass nun Millionen von arabischen Menschen nach Deutschland kommen dürfen, obwohl Sie aus den schlechten Erfahrungen eigentlich gelernt haben müssten.

Wissen Sie ich habe oft gehört, dass Sie damals total von dem damaligen System der DDR überzeugt waren, es sogar zur FDJ Sekretärin geschafft hätten. Solche Posten bekamen nur staatstreue, hinter dem System stehende Menschen.
Es geht auch das Gerücht um, dass Sie die späte Rache der damaligen DDR wären und nun den gehassten goldenen Westen versuchen zu vernichten.

weiter unter: http://pik-deutschland.de/showthread.php?tid=47&pid=50#pid50


So wird gegen Recht und Gesetz in Deutschland verstossen

eingestellt von Peter Christian Nowak

Dem Bundesanwalt in Karlsruhe fehlen tragfähige Beweise, dass die NSA IN DEUTSCHLAND FLÄCHENDECKEND ABHÖRT UND DAMIT MIRNICHTSDIRNICHTS MASSIV GEGEN RECHT UND GESETZ VERSTÖSST.

Und weil die Institutionen der Legislative wie Exekutive offensichtlich Institutionen sind, die mehr Angst vor den Amerikanern und deren bedrohliche Ungnade haben, und es auch viel leichter ist, normale, weniger importante Bürger in den Knast oder Psychiatrie (Fall Mollath) zu befördern, zieht man sich im Fall des NSA-Skandals eher und lieber die wasserdichten Untertextilien an.
Hinzu kommt, dass davon auszugehen ist, dass der BND im Gleichklang freundschaftlicher Zusammenarbeit mit den Vorturnern der 5 (Geheimdienste) gedeihlich bis zum aktuellen Datum zusammenarbeiten; wobei so ein paar lumpige Politiker wie Staatsanwälte nachderen Auffassung sich eher um Sozialbetrug bei Einheimischen wie Zugereiste kümmern sollten.
Und wie es aussieht geht auch die Rechnung auf: denn darüber regt „Leistungsträger“ sich offensichtlich lieber auf, als darüber, ob sein iPhone sich per eingebauter Kamera in seine intimsten Augenblicke einmischt, wenn es den Geheimdiensten so beliebt.
Kurz: Ich lebe in einem Land der merkwürdigsten Prioritäten und Menschen, die solche haben: einerseits die politischen Erbsenzähler, die sich fürchterlich sorgen, dass wieder braune Socken wie entsprechende Hemden mit den typischen braunen Symbolen menschlicher Abartigkeit in Irreversible Mode kommen, und andererseits die freundliche Entgegennahme der Kündigung fundamentaler Bürgerrechte!
Ein olveres Völkchen, ein merkwürdiges, vieleicht auch ein überängstliches, ständig darauf bedacht, ja nicht irgendwo anzuecken.

So ist denn auch die Hasenfüsserei aus Karlsruhe zu erklären – womit denn sonst…?


Sozialpolitische Ignoranz treibt Menschen in die Armut

eingestellt von Petra Karl

gefunden unter: http://www.huffingtonpost.de/


Ich bin Deutsche – helft mir hier raus!!!

Ich wollte mich normalerweise nicht mehr zu den ganzen Zuständen in Deutschland äußern! Aber ich wäre froh, ich würde im Lotto gewinnen oder jemand würde mir helfen, dieses Sch…… Land so schnell wie möglich zu verlassen.  Schade, dass ich nicht laut rufen kann: „Ich bin Deutsche – helft mir hier raus.

Das ist kein sozialer demokratischer Rechtstaat mehr, sondern ein Staat für die Global Players und die EU. Der EU dient unser Staat, ist sozusagen Staatsraison. Die Richtlinien kommen aus Brüssel: wie die Freizügigkeitsrichtlinie. Die Folge: Armut und Kriminalität aus anderen Ländern kommen zu uns. Und – wir werden finanziell mit Armutsflüchlingen in nie dagewesener Form belastet. Über die wahren Zahlen der Belastungshöhe schweigt man sich aus.

Da spart wahrscheinlich die EU etwas dabei. Gleichzeitig holt man sich wieder billige Handlanger, um die Löhne weiterhin unten zu halten.Die angeblichen Fachkräfte werden auch zu Billiglöhnen arbeiten müssen. Man muss ja die Wirtschaft und die Heuschrecken stärken. Seit Jahren mahnen Experten an, endlich die Finanzmärkte zu regulieren, damit nicht wieder Steuerzahler für die mit Sicherheit nächste Finanzkrise zu zahlen hat. Aber in Brüssel sind die Lobbyisten fleißig am Werk, und verhindern das bis zum heutigen Tag erfolgreich.

Und unsere Fachkräfte verlassen fluchtartig das Land, wenn sie noch das finanzielle Polster haben. Wer kann, der verlässt das Land. Und das ist zumeist die Intelligenz. Die Zurückgebliebenen, die alles bezahlen müssen, angefangen von einer verkrachten Energiewende mit explodierenden Strompreisen, bis hin zu den Kosten für die Armutszuwanderer, scheint man langsam aber sicher am ausgestrecktem Arm verhungern zu lassen. Vielleicht deshalb die Plünderung aller Sozialkassen und Verramschung von deutschem Besitz.

Aber die Deutschen sind in meinen Augen so blöd, weil sie die Augen davor verschließen, dass man Deutschland und besonders sie selbst abschaffen will. Ich denke manchmal, ob Herr Sarrazin nicht doch Recht hatte, wenn er eine dramatische Entrechtung der Steuerzahler im Blick hat.

Besitztümer von Deutschland werden verramscht, Menschen die sich verarmen lassen, denen man das Bundessozialhilfegesetz ohne Murren wegnehmen konnte, dass Ihnen  und nur Ihnen zustand. Jetzt darf man es allen geben. Man nennt es nur nicht mehr Sozialleistungen. Alles, wofür unsere Urväter gekämpft haben, für besserere Arbeitsbedingungen, besserer Sozialleistung, Abschaffung von Adel und Stand, all das ließen wir uns wieder nehmen.

Die Bürger, die jeden Morgen zur Arbeit gehen, als Arbeiter, als Angstellte oder Beamte, sollten sich aufregen, dass man z.B. über 20 – 50 Jahre in unsere angeblichen Sozialsysteme in Deutschland eingezahlt hat. Und nun: Es ist genug Geld da, anscheinend jedenfalls. Denn Hartz IV  oder Kindergeld werden an die Bürger anderer Staaten verteilt. Aber wehe, wenn die eigenen Menschen in diesem Land was von den Sozilkassen brauchen. Die werden sofort entmündigt und enteignet. Wir erinnern uns: Wie lange hatte man sich um die Erhöhung des Hartz IV-Regelsatzes gestritten? Nach einem Jahr heftigen Gezänks zwischen FDP und CDU kamen 5(!) Euro heraus und ein „Bildungspaket“ für Kinder von 10 Euro. Im welchen Verhältnis stehen eigentlich die 10 Euro für das Bildungspaket zu den Leistungen, die seit 1. Jan 14 an EU-Migranten gezahlt werden? Plötzlich ist Geld dafür da? weiterlesen